sms.at Powered
by sms.at

Der schnellste Weg zu WhatsApp Anmeldungen


3 Schritte, die Ihnen den Start mit Ihrem neuen WhatsApp Service erleichtern


Sie haben sich entschieden, Ihre mobile Kommunikation zu erweitern und Ihren Empfänger über WhatsApp einen neuen Kommunikationskanal zu eröffnen? Gute Wahl, denn allein die Öffnungsraten von über 90% sprechen bereits für sich. Außerdem geben bei der RTR-Studie "Die Konkurrenz aus dem Netz" im Juni 2017 bereits 88% der OTT-Nutzer an, WhatsApp zu verwenden*!


RTR Studie

Nun stellt sich für die meisten Unternehmen, die WhatsApp Kommunikation in Ihre Unternehmensstrategie integrieren, die Frage: Wie bringe ich viele Nutzer möglichst schnell dazu, mir Ihre Freigabe zu erteilen, Sie via WhatsApp beschicken zu dürfen?


Mithilfe der folgenden Fragestellungen sind Sie in 3 Schritten am Ziel:

  1. WAS möchten Sie WIE kommunizieren?
  2. WO möchten Sie die Anmeldung zu Ihrem WhatsApp Service anbieten?
  3. WEN möchten Sie erreichen?


1. WAS möchten Sie WIE kommunizieren?


Möchten Sie


  • Nachrichten an MÖGLICHST VIELE Personen senden (Massenversand allgemein)?
  • EINZELNACHRICHTEN an ausgewählte Personen senden?
  • Empfänger zu bestimmten Themen informieren, die für diese RELEVANT sind (Massenversand themenspezifisch)?


Im ersten Fall und zweiten Fall benötigen Sie nur eine allgemeine Freigabe der Person. Im dritten Fall sollten Sie vorab die Themen bzw. Bereiche definieren, zu denen Sie über WhatsApp informieren wollen und je Thema eine Gruppe in Ihrem websms Online Interface definieren. Interessenten senden in diesem Fall bei der Anmeldung START GRUPPENKÜRZEL und werden automatisch in Ihrer Online-Kontaktverwaltung der jeweiligen Themengruppe zugeordnet.


WO möchten Sie die Anmeldung zu Ihrem WhatsApp Service anbieten?


  • auf der eigenen Website
  • (auch) auf Drittseiten (in diesem Fall wird es sinnvoll sein, Ihr Logo und Ihre AGB einzubinden)
  • Offline direkt am Point of Sale, auf Plaketen, in Magazinen usw.

Je nachdem, wo Sie die Anmeldung zu Ihren WhatsApp Services verfügbar machen, reicht eventuell ein Standard-Widget (Einbindung nur auf Ihrer eigenen Website) oder Sie benötigen individuelle Texte und Styles.



Sie können Sie Ihr Anmelde-Widget Ihren Wünschen entsprechend anpassen (Logo, Einleitungstext, Bestätigungstext, Text der Freigabe-SMS, CSS-Style…). Die verschiedenen Optionen erhalten Sie per E-Mail in Ihrem Welcome-Package.


Beispiel für ein Anmelde-Widget:


WhatsApp Service

WhatsApp

Bleiben Sie via WhatsApp mit uns in Kontakt! Geben Sie hier Ihre Handynummer ein und folgen Sie den Anweisungen:


WICHTIG: Da der Konsument von heute bereits vorwiegend über sein Smartphone nach Lösungen sucht, ist es essentiell, dass Sie das Widget für die mobile Ansicht der Website optimieren!


WEN möchten Sie erreichen?


Um die Berechtigung möglichst vieler Nutzer zu erhalten, dass Sie via WhatsApp mit ihnen kommunizieren dürfen, gibt es grundsätzlich 2 Hauptwege. Je nachdem, welche Zielgruppen sie ansprechen möchten und über welche Daten Sie bereits verfügen, wählen Sie einen oder beide Optionen:


  • Bestehende SMS-Empfänger einladen:

    Haben Sie in Ihrer bestehenden Kontaktdatenbank auch Mobilfunknummern? Dann starten Sie am einfachsten und schnellsten mit einer SMS-Aussendung an diese Kontakte mit einer Einladung zu Ihrem WhatsApp Service.

    Beispiel-SMS: „Guten Tag, Frau Maier! Als Stammkundin darf ich Sie einladen, in Zukunft auch via WhatsApp mit uns in Kontakt zu bleiben. Über Angebote informieren wir unsere Stammkunden über diesen Kanal zuerst. Melden Sie sich hier an: LINK“
  • Neue Kontakte generieren:

    In einem ersten Schritt platzieren Sie das Anmelde-Widget möglichst prominent auf Ihrer Website. Den HTML-Code, den Sie einfach mittels Copy and Paste auf Ihrer Website einbinden, erhalten Sie in Ihrem WhatsApp Welcome Package per E-Mail.

    Überlegen Sie mittelfristig, über welche Medien Sie Ihre WhatsApp Kontakte generieren möchten. Binden Sie die Option, Sie über WhatsApp zu erreichen, zumindest überall dort ein, wo Sie eine Telefonnummer bzw. einen Ansprechpartner kommunizieren. Möglichkeiten gibt es ausreichend, beispielsweise:
    • In E-Mail Signaturen
    • Aufdruck auf Visitenkarten, Autoaufklebern, Flyern, Plakaten, Broschüren, Katalogen usw.*
    • Einbindung in Zeitungsartiklen/Printwerbung
    • Einbindung Ihres Widgets auf Partnerseiten
    • Erwähnung in jeglicher Kommunikation nach außen („Sie erreichen uns jetzt auch über WhatsApp: Link auf Widget“).
    • Auf Ihren Social Media Seiten bzw. auch über Social Media Ads
    • Google Ads
    • Seien Sie kreativ!


*Sofern Sie auch den Offline-Kanal nutzen wollen, ist es am einfachsten, mit einem Shortcode zu arbeiten, über den der Nutzer die WhatsApp Anmeldung einfach durchführen kann. Die Kommunikation könnte in diesem Fall lauten:

„Gerne erreichen Sie uns jetzt auch über WhatsApp. Senden Sie eine SMS an 35555 und Sie erhalten unsere Einladung zu WhatsApp!

websms WhatsApp Kunden profitieren von Sonderkondition für eine Shortcode-Lösung im WhatsApp Anmeldeprozess. Sprechen Sie einfach mit Ihrem Kundenbetreuer.


FAZIT


Klären Sie Ihre Ziele, die Sie über die Einbindung von WhatsApp in Ihren Marketing-Mix erreichen möchten – insbesondere die Zielgruppe und die groben Inhalte. Wir empfehlen, vor allem RELEVANT zu sein – also themenspezifische WhatsApp Channels einzusetzen. Überlegen Sie anschließend, wo Sie dem Nutzer eine WhatsApp Anmeldung anbieten möchten – denn davon hängen die Anforderungen an Ihr Anmelde-Widget ab. Last but not least nutzen Sie Ihre bestehenden Kontakte und die Möglichkeiten auf Ihrer eigenen Website, bevor Sie schließlich kreativ weitere Marketingkanäle einsetzen, um Ihren WhatsApp Kanal effektiv auszubauen.


whatsapp teten

*Quelle: https://www.rtr.at/de/inf/Konkurrenz_aus_dem_Netz_OTT/Die_Konkurrenz_aus_dem_Netz_OTT-Dienste.pdf