sms.at Powered
by sms.at

Eine Fülle an Rufnummern zur SMS-Kommunikation


Rufnummern sind etwas Geläufiges für uns. Es handelt sich um Nummern, die entweder zu einem konventionellen Telefonanschluss gehören oder einer SIM Karte zugeordnet sind. Doch Services wie websms haben weder eine SIM Karte noch einen Telefonanschluss. Sie funktionieren wie virtuelle Rufnummern für den SMS-Versand und -Empfang.



Serviceanbieter kaufen bei Netzbetreibern die entsprechenden Nummern oder Nummernkreise ein. Eingehende Nachrichten werden dann gemäß der Nummer zugeordnet und an den jeweiligen Nummerninhaber weitergeleitet. Das alles läuft im Hintergrund über die entsprechenden Netzwerke, wodurch je nach Vereinbarung mit dem Netzbetreibern verschiedene Nummerntypen angeboten werden können.
Die Bandbreite selbst ist groß und bietet je nach Einsatzbereich entsprechende Vorteile. Hier finden Sie eine Übersicht der Rufnummern von websms.

Für den SMS-Versand eignen sich alle Rufnummernoptionen gleichermaßen. Antwortfähig sind nicht alle. Soll der Kunde die erste Aktion setzen, also mit der Kommunikation beginnen, ist die Auswahl an geeigneten Rufnummern sehr begrenzt. Innerhalb des Short Message Services sind “MT SMS” definiert, wobei das mobile Endgerät das Empfangselement darstellt (Short message Mobile Terminated). Der Versender kann dabei ebenfalls ein mobiles Endgerät sein oder aber ein System wie websms. Neben den MT SMS spielen auch MO Nachrichten (Short message Mobile Originated) eine zentrale Rolle. Auch hier kann eine Nachricht von einem mobilen Endgerät entweder zu einem anderen mobilen Endgerät oder zu einem mobilen Service gesendet werden.

Umgelegt auf websms bedeutet das folgendes: werden SMS über unsere Services versendet, handelt es sich um MT SMS. Antwortet der Empfänger, handelt es sich um MO SMS. Auch bei Mobile Marketing Lösungen wie SMS Gewinnspielen oder SMS Votings, bei denen die erste Nachricht vom Kunden gesendet werden muss, sind es MO SMS, die den Anstoß für den SMS Dialog geben.

websms vergibt beim Versand automatisch eine virtuelle Absendernummer über die der Versand läuft. Diese und alphanumerische Absender (z.B.: Mustermann) sind nur bedingt für MO SMS geeignet. Die virtuelle Default-Absendenummer ist antwortfähig, d.h., unser System merkt sich, über welche Absendenummer welcher Empfänger beschickt wurde. Antwortet der Empfänger, ordnet der websms Gateway die Nachricht wieder dem Versender zu. Besteht diese Verbindung nicht, kann auch keine initiale Kommunikation erfolgen. Für Anwendungsfälle in denen die MO Tauglichkeit notwendig ist, sind Langnummern und Shortcodes die richtige Wahl. Alphanumerische Absenderkennungen dagegen sind speziell für Einwegkommunikation prädestiniert. Aufgrund der Brandingmöglichkeiten bieten sie ein Alleinstellungsmerkmal erster Güte.