sms.at Powered
by sms.at

Online SMS How-To: Versandstatistik



Im dritten Teil unserer How-To-Reihe zum neuen Online SMS 3 befassen wir uns mit der Versandstatistik, welche wir als Reaktion auf das zahlreiche Kundenfeedback nun endlich unseren Kunden bereitstellen können.




Die Versandstatistik


Die Statistik ist über einen eigenen Eintrag im Hauptmenü erreichbar und gliedert sich in 2 Bereiche:


  • Dieser Account
  • Alle Accounts


Die beiden Bereiche unterscheiden sich lediglich in den der Darstellung zugrundeliegenden Daten. Im ersten werden nur jene Nachrichten herangezogen, welche von dem Account des aktuell eingeloggten Users verschickt worden sind, im zweiten auch jene aller anderen Accounts.


Monatsweise Darstellung von Versanddaten


Je nach Berechtigungsrolle des eingeloggten Users kann es vorkommen, dass der Menüpunkt "Alle Accounts" nicht verfügbar ist. Im Bedarfsfall kann dies aber von unserem Key Account Management für Sie angepasst werden.


In der Statistik werden Versanddaten für jeweils einen Kalendermonat ausgewertet und auf Tagesbasis dargestellt. Der angezeigte Monat kann in der Toolbar über Pfeil-Buttons oder über eine Monats-Auswahl gewechselt werden.




Dargestellte Daten


Ganz oben in der Statistik werden in einer Übersichtszeile die aufsummierten Zahlen für den gewählten Monat angezeigt. Hier wird neben der Gesamtanzahl an gesendeten Nachrichten auch die Aufteilung zwischen SMS und Push-Nachrichten (SMS2App) ausgewiesen.


Darunter finden Sie ein Diagramm, welches die Verteilung der Nachrichten auf die einzelnen Tage visualisiert. Wenn Sie den Mauszeiger über einen Balken bewegen, werden die genauen Zahlen des entsprechenden Tages eingeblendet.


Abschließend gibt es noch eine Auflistung der Versandzahlen zu den einzelnen Kalendertagen. Auch hier wird die Gesamtanzahl zusätzlich in SMS und Push-Nachrichten (SMS2App) aufgeschlüsselt.



Export von Einzelnachweisen




Über das Export-Icon in der Toolbar können die Einzelnachweise alle Nachrichten des dargestellten Monats als CSV-Datei exportiert und somit zur weiteren Verarbeitung in Excel geöffnet werden.


Um die exportierten Daten in Excel zu öffnen, gibt es zwei Möglichkeiten:


Daten-Import in Excel


Öffnen Sie ein neues Datenblatt in Excel und wählen Sie in der Toolbar "Daten" > "Aus Text"



Wählen Sie die exportierte Datei und klicken Sie auf "Importieren".



Treffen Sie in den nächsten beiden Dialogen die in den Abbildungen dargestellten Einstellungen und fahren Sie jeweils mit Klick auf "Weiter" fort.




Um eine fehlerhafte Darstellung von Telefonnummern (z.B. "4,36768E+11") zu verhindern, müssen Sie das Datenformat der Spalten "Empfänger" und "Absender" auf "Text ändern".



Nach dem Klick auf "Fertig stellen" müssen Sie nur noch festlegen, an welche Position in Excel die Daten importiert werden sollen. Danach ist der Import abgeschlossen.




Öffnen mit Doppelklick


Da Excel CSV-Dateien automatisch erkennt, können Sie die Exportdatei auch einfach mit einem Doppelklick öffnen. Allerdings entstehen dadurch 2 Darstellungsprobleme.


Zum einen werden Telefonnummern zunächst falsch dargestellt (z.B. "4,36768E+11"). Dies können Sie bereinigen, indem Sie die betroffenen Spalten "Empfänger" und "Absender" markieren und in der Toolbar das Datenformat auf "Zahl" ändern. Eventuell ist es noch erforderlich, die Dezimalstellen zu entfernen. Dies gelingt über den rechten Button unter der Auswahlbox des Datenformats.



Zum anderen werden Umlaute und manche Sonderzeichen falsch dargestellt. Hierfür gibt es leider keine einfache Lösung, weshalb das Problem nur mittels dem oben beschriebenen Datenimports zu lösen ist.


Sollte es Ihnen nur um die reinen Zahlen gehen und Darstellungsprobleme von Sonderzeichen somit nicht stören, ist dies sicherlich die schnellere Variante, auf die Daten zuzugreifen.